News

Ukraine-Krise

Menschen aus der Ukraine

In Wald ist die erste Familie eingetroffen, die aus der Ukraine geflüchtet ist. Wir heissen sie herzlich willkommen.

Haben Sie geflüchtete Personen aus der Ukraine bei sich zuhause in Wald AR aufgenommen, bitten wir Sie um eine kurze Mitteilung auf der Gemeindekanzlei Tel. 071 877 31 08 oder eMail: karin.meier@wald.ar.ch

 

Am Mittwoch, 20. April treffen sich zur zweiten Sitzung Vertreter aus allen Vorderländer Gemeinden in einer "Arbeitsgruppe Asyl Vorderland". Wald wird vertreten durch Gemeinderätin Enza Welz. Das Ziel dieser Arbeitsgruppe ist die Koordination der Unterbringung und Unterstützung der ukrainischen Menschen in den Gemeinden des Vorderlands auch durch Freiwillige. Sowohl der Kanton wie auch die Gemeinden wollen rasch helfen, um die grösste Not zu lindern. Die Hilfe soll aber möglichst über die Regelstrukturen erfolgen, damit die nachfolgenden notwendigen Schritte geordnet und koordiniert erfolgen können. Private Hilfen sind willkommen, müssen aber unbedingt in geordnete Bahnen gelenkt werden. Falls Sie über freien Wohnraum verfügen, können Sie dies unter www.ar.ch/ ukraine bei «Privatunterbringung» auf dem bereitgestellten Formular direkt oder über das auf der Webseite der Gemeinde bereitgestellte Formular erfassen. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte an Frau Schirin Muhamad, Soziale Dienste Vorderland AR, schirin.muhamad@sdv.ar.ch. Sie koordiniert die Belegung der möglichen Asylunterkünfte im Vorderland.

 

Freiwillige für Integrationsarbeit gesucht

Möchten Sie Flüchtlingen helfen, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden, so können Sie Ihr Angebot auch auf www.ar.ch/ukraine direkt erfassen. Es werden Personen gesucht, die Zeit haben, ukrainischen Flüchtlingen zum Beispiel die Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung sowie die Funktionsweise des ÖVs zu zeigen, allgemein Integrationsarbeit zu leisten, Deutschkenntnisse zu vermitteln oder sie bei der Arbeitssuche zu unterstützen.

 

Café-Ukraine

Ab sofort findet bis auf weiteres jeden Montag von 09:00 bis 11:00 Uhr im Dunant-Plaza das Café-Ukraine statt. Dabei soll Ukrainerinnen und Ukrainern die Möglichkeit für Begegnungen und so zur Knüpfung von gemeinsamen Kontakten ermöglicht werden. Anwesende Dolmetscher sind für eine einfachere Verständigung ebenfalls anwesend

 

Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft

Enza Welz, Gemeinderätin