News

News aus dem Gemeinderat

Aus der Gemeinderatssitzung vom 12. April 2021

Rücktritt

Zu Beginn der Gemeinderatssitzung vom 12. April 2021 hat Gemeinderat Jakob Egli seinen Rücktritt als Gemeinderat ausserhalb der Eingabefrist eingereicht und an der Sitzung nicht mehr teilgenommen. An der Schlegelwahl wurden die Ressorts somit auf 6 Personen verteilt.

Aufgrund der besonderen Situation hat der Gemeinderat die Leitung der Technischen Kommission per sofort an den Stellvertreter Christian Frehner übertragen.

Ab dem 1. Juni 2021 wird die Technische Kommission im Co-Präsidium von Marlis Hörler Böhi und Christian Frehner geführt.


 

Schlegelwahlen

Vizepräsidentin Enza Welz hat im Beisein der Gemeinderäte (ohne Jakob Egli) und der designierten Gemeindepräsidentin Marlis Hörler Böhi die Schlegelwahl durchgeführt.

Marlis Hörler Böhi übernimmt:

  • Gemeindepräsidium
  • Kanzlei
  • Personalwesen
  • Richt-/Raumplanung
  • Öffentlicher Verkehr
  • Gemeindeführungsstab
  • und im Co-Präsidium mit Christian Frehner die Technische Kommission

 

Enza Welz übernimmt neu zusätzlich das Ressort Gesundheit

Thomas Fry ist neu zusätzlich für die Feuerwehr zuständig.

Jürg Bollinger übernimmt zusätzlich den Tourismus.

 

Neubesetzung der Kommissionen:

Gemeindeführungsstab: Hörler Böhi Marlis, Präsidentin

Kommission Feuerwehrzweckverband: Fry Thomas

Raumplanungskommission: Hörler Böhi Marlis, Präsidentin

Technische Kommission: Hörler Böhi Marlis, Co-Präsidium und Frehner Christian, Co-Präsidium

 

Neubesetzung der Delegationen:

Appenzeller Tourismus AG:             Bollinger Jürg

AVA Abwasserverband:                    Frehner Christian

AR Informatik AG (ARI):                   Hörler Böhi Marlis

Brillant (Suchtprävention):               Welz Enza

Kehrichtverbrennungsanlage SG:   Frehner Christian


 

Rücktritt aus der Technischen Kommission

Joachim Hasler, Tanne


 

Wasserleitung Rechberg-Unterdorf

Auf unser Gesuch hin hat die Hilfe für Berggemeinden alpinfra einen Beitrag von CHF 35'000 an die Netzsanierung Rechberg–Unterdorf gesprochen.


 

Haus-Analyse, Leistungsvereinbarung

Seit dem Jahr 2007 kann für eine Haus-Analyse ein Antrag an den Kanton gestellt werden. Jedoch wurden bis anhin nur Häuser im Dorfzentrum berücksichtigt und mit je Fr. 2'000.00 von Kanton, Gemeinde und Hausbesitzer finanziert. Der Gemeinderat steht zu den typischen Gegebenheiten der Streusiedlungen und ist der Ansicht, erst eine weitere Leistungsvereinbarung zu unterzeichnen, wenn auch die Aussenbezirke von dieser Dienstleistung Gebrauch machen können.


 

Jahresrechnungen Betreuungs-Zentrum Heiden und Bestattungsdienst Vorderland

Die Jahresrechnung Betreuungs-Zentrum Heiden und Bestattungsdienst Vorderland wurde am 15.03.2021 vom Vorstand per Zirkulationsbeschluss genehmigt. Auch liegen der Summarische Bericht und der Antrag der Kontrollstelle zur Annahme der Jahresrechnung 2020 vor. Die Jahresrechnung unterliegt gemäss den Statuten des BZH dem fakultativen Referendum, das bis 30.04.2021 dauert.

Sollten mindestens die Gemeinderäte zweier Mitgliedgemeinden eine ausserordentliche DV verlangen (das Referendum ergreifen), würden die Jahresrechnung, der Jahresbericht und/oder der Bericht der Kontrollstelle an der DV besprochen (gemäss Statuten Art.8, Abs.3).

 

Ergebnis 2020 BZH:

Gesamtaufwand: Fr. 6`448 167.90

Gesamtertrag: Fr. 6‘453 886.60

Gewinn: Fr. 5’718.70 


 

Jahresrechnung Soziale Dienste Vorderland

Der Gemeinderat genehmigt die Jahresrechnung 2020 der Sozialen Dienste Vorderland AR mit Kosten für Wald von Fr. 84'000. Das fakultative Referendum wird nicht ergriffen. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Aufwandergebnis von Fr. 1'018'029.40 ab (Voranschlag 2020:

Fr. 1'019'000.-; Voranschlag 2021: Fr. 1'020'400.-).


 

Jahresrechnung Soziale Dienste Vorderland / Asylwesen

Die Jahresrechnung 2020 der SDV/Asyl wurde am 4.2.2021 vom Vorstand an seiner Sitzung eingesehen. Sie wird dem fakultativen Referendum unterstellt und dauert vom 20.3.- 9.4.2021. Die Rechnung 2020 schliesst mit einem Aufwandergebnis von Fr. 44'626.25 für die Asylbetreuung (Voranschlag 2020: Fr. 37'750.-; Voranschlag 2021: Fr. 11'600.-).

Ab 1. März 2021 wird die Gemeinde Lutzenberg Mitglied. Lutzenberg wird die Investitionskosten von 2017 anteilmässig mittragen.

Der Gemeinderat genehmigt die Jahresrechnung SDV/Asyl mit Kosten für Wald von CHF 3'500.- Das fakultative Referendum wird nicht ergriffen.

 


 

Vernehmlassung Totalrevision Schulgesetz

Das Schweizer Schulwesen besteht aus 26 kantonalen Schulsystemen mit eigener Gesetzgebung und eigenen Lehrplänen. Appenzell Ausserrhoden hat eine fortschrittliche Volksschule und setzt auf die Stärkung der Integrativen.

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden schickt die Totalrevision des Gesetzes über die Volksschule in die Vernehmlassung. Das neue Gesetz lässt genügend Raum für Entwicklungen in pädagogischer und gesellschaftlicher Hinsicht, verbessert die Anstellungsbedingungen der Lehrpersonen und bildet den gültigen Lehrplan der Ausserrhoder Volksschule ab.

Mit Schreiben vom 19. Februar 2021 wird die Gemeinde Wald eingeladen, sich in oben erwähnter Angelegenheit bis am 30. April 21 vernehmen zu lassen. Der Gemeinderat unterstützt die Vernehmlassung der Arbeitsgruppe mit Enza Welz, Jakob Egli, Lina Graf unter der Leitung von Tom Fry. Die Vernehmlassung ist auf der Homepage einsehbar.


 

Sammlung Altpapier und Karton

Die A-Region hat uns informiert, dass der bisherige Vertragspartner für die Abnahme von Altpapier und Karton gekündigt hat. Die A-Region hat uns eingeladen, an einer gemeinsamen Submission teilzunehmen. Die TK hat sich unter Federführung von Joachim Hasler mit dem Thema befasst und Vor- und Nachteile abgewogen. Nach zusätzlichen Abklärungen schlägt nun die TK dem Gemeinderat vor, mit der Firma Bänziger in Trogen zusammenzuarbeiten und einen Vertrag mit gleicher Laufzeit wie die A-Region abzuschliessen. Für uns bedeutet dies, dass weiterhin die Gemeinde für die Sammlung und die Entschädigung zuständig bleiben wird. Das Altpapier müsste allerdings direkt zur Firma Bänziger in Trogen geliefert werden, was uns machbar erscheint.

Der Gemeinderat hat dem Antrag zugestimmt.


 

Schiessdaten 2021

Der Gemeinderat hat die beantragten Schiessdaten der Feldschützengesellschaft Wald genehmigt.


 

Anstellung neue Schulleiterin

Es freut uns sehr, dass wir aus 11 Bewerbungen auswählen konnten. Jedoch brauchte die Auswertung der eingegangen Unterlagen Zeit. Am 12. April 2021 konnten wir mit Marilen Egger aus Trogen einen Anstellungsvertrag unterzeichnen.

Wir heissen Marilen Egger herzlich willkommen in unserem Schulteam und wünschen ihr am 1. August 2021 einen guten Start bei uns als Schulleiterin. Frau Egger wird an der öffentlichen Versammlung vom 26. April 2021 anwesend sein und sich vorstellen.